Montag, 28. Juli 2014

Mit angezogener Handbremse... oder wie ich versuche mein Leben zu "entschleunigen"

Derzeit könnte man meinen, ich leide an der berühmten "Bloggermüdigkeit", so ruhig wie es derzeit hier ist!

Müdigkeit ist zwar mein täglicher Begleiter, seit ich die Kinder habe, hat aber mit dem bloggen nicht im geringsten zu tun!
Das bloggen liebe ich nach wie vor! Meine Motivation am Anfang der Jahres war diesbezüglich auch sehr groß!

Fast jeden Tag könnte man an einer Linkparty teilnehmen...ganz voran meine Liebste... "RUMS"
Jeden Donnerstag wollte ich dabei sein... wenn möglich gleich in der ersten Reihe bei den Nachtschwärmer-Mädels! ...Dabei bin ich nicht mal ein Nachtschwärmer! Ich habe mir so gut wie immer den Wecker auf 23.57 Uhr gestellt, den Laptop vom Boden ins Bett gehievt um um Punkt 0:00 Uhr auf's "Knöpfchen" zu drücken! Jaaaa, jetzt wisst ihr es!
Ich muss zugeben, es hat mir auch wirklich Spass gemacht!

Aber wie immer wurde mir die viel zu schnell davonrennende Zeit zum Verhängnis!
Kaum hatte ich meinen Donnerstag-Post online, ging es schon wieder rasend auf den nächsten Donnerstag zu!

Und da mein Leben ja noch aus Mama und Ehefrau sein, Haushaltsfee, 12-Stunden-Mediengestalterin und Selbstständigkeit besteht, hat mein Tag einfach zu wenig Stunden!
Der Druck wuchs, allem und jedem gerecht zu werden!
Dabei war "jedem" vor allem und am meisten ich selbst! Ständig überall dabei zu sein, ganz vorne mitmischen, nur nichts verpassen...
Nur wer immer präsent ist, wird wahr genommen...

Als ich bemerkte, dass ich es nicht schaffe, jede Woche dabei zu sein, war ich ziemlich frustriert. Versuchte noch auf die Schnelle was aus dem Ärmel zu schütteln, damit ich was zu bloggen habe!
Und auf einmal, legte sich bei mir der Schalter um...
Ich nahm den Fuss vom Gas und mir wurde klar, dass der Tag weiterhin 24 Stunden hat und es definitiv nicht mehr werden. Jeder Tag war vollgepackt mit Terminen und to do's!
Und wenn es nicht mehr Stunden werden, muss ich mir weniger aufladen!
Mein Leben braucht eine...


Mein Gott, dann bin ich halt diesen Donnerstag und der davor und evtl. der danach nicht mit von der Partie... Mein 365-Tage-Projekt läuft gerade in meinem Tempo und ist sicher noch nicht soweit, wie es bis zur Halbzeit sein sollte... Es wären einige Projekte da, die ich bloggen könnte... aber ach bloggen, dass kann ich auch noch morgen!... die Bilder müssen erst mühsam gesichtet, sortiert und bearbeitet werden... Eine Arbeit, die ich wirklich gerne mache, aber so Unmengen an Zeit verschlingt!

Zeit, die ich mir derzeit einfach auch für andere Sachen nehme. Zum Beispiel für...


Es hat etwas gedauert, aber auch mir wurde klar, dass ich nicht alles machen kann und ich mich auch deswegen nicht hetzen lassen brauche!
Die Welt läuft auch ohne mich sehr gut weiter, wenn ich gerade entspannt in der Wanne liege und Zeitschriften lese, oder gerade ein Shirt für die Tochter nähe, obwohl mein Shöppchen dringend Nachschub braucht!

Deshalb meine lieben Leser...seit nicht sauer, wenn es in meinem Blog einige Zeitlücken gibt.
Es wird immer mal wieder was zu lesen geben...manchmal wird das auch bestimmt mehr sein...aber manchmal eben auch weniger!
Viele verfolgen mich ja auch auf Instagram und bekommen dort mit, was bei mir so geht!

So und nun lasse ich diesen Abend noch gemütlich ausklingen...
Und teile diesen Post passenderweise noch zu Andrea's und Bine's Shortstories.

Fühlt euch gedrückt!
Jenny

Kommentare:

  1. Wie recht Du hast....;-D
    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke den meisten von uns geht es so!!! Manchmal denke ich auch...ist der Tag schon wieder vorbei ich hatte noch soviel vor... Es ist eben wichtig ein gesundes Mittelmaß für sich zu finden und sich selbst nicht allzu unter Druck zu setzten.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Du machst es richtig! Die treuen Leser bleiben dir auch bei geringer Postzahl erhalten - ich z. B.! ;-)
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  4. Wie wahr. Und auch wenn bloggen Spaß macht...manchmal sind ein paar Tage ohne auch ganz erholsam. Der Zeitaufwand ist ja auch nicht zu unterschätzen. Wichtig ist ja nur, dass du dich mit dem Tempo wohl fühlst und das Leben 1.0 soll bei sowas auf keinen Fall zu kurz kommen. Ich gucke einfach gerne bei dir vorbei auch wenn es nicht jeden Tag was neues gibt ;)

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  5. Ohhh hast Du da gerade meine Gedanken aufgeschrieben??
    UUUPPSS! ja mir geht es auch so!Darum bleibe ich glatt hier!
    sehr wahr und sehr sympatisch!
    Nimm Dir Zeit und Freude bei allem was Du machst!Du gehst den richtigen Weg!
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  6. Ja Jenny, das klingt sehr gesund!!! Ich verfolge auch seit Wochen, wie gerade Donnerstags die Beiträge aus dem Boden schießen..und viele irgendwie gehetzt und nicht sehr zufrieden klingen... "Hab's grad noch so geschafft" oder "was schon wieder Donnerstag?!
    Ich weiß schon, warum ich da nicht mitmache :))))
    Es soll doch darum gehen Spaß an der Sache zu haben, und sich nicht hetzten zu müssen, um einer der ersten zu sein, der diesen Schnitt vernäht oder diesen Stoff...

    LG Nadine

    AntwortenLöschen
  7. Jaaa...so ist es!!! Und es ist auch gut so, einen Gang zurück zu legen...
    Ich komme auch, wenn hier weniger los ist... ;-) bei mir ist im Moment auch wenig los...
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen

Über liebe Kommentare freue ich mich natürlich sehr und sage ganz, ganz ♥-lich DANKE!!!